Tel.: 0043 1 486 15 87 | austria@turck.com

Automationslösung für Verpackungsmaschinen

Pro Pack Systems in Kalifornien entwickelt und produziert maßgeschneiderte Karton-Verpackungsmaschinen mit Sensor-, Feldbus- und Anschlusstechnik von Turck

Pro Pack Systems im kalifornischen Salinas entwickelt und baut maßgeschneiderte Karton-Verpackungsmaschinen für Lebensmittelproduzenten. Mit seiner neuesten Maschine, der Pro Print/EBS-HS-2, hat das Unternehmen eine flexible Verpackungs- und Drucklösung realisiert. Um trotz der rauen Umgebung einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, setzen die Pro-Pack-Ingenieure auf widerstandsfähige IP67-Sensoren sowie Feldbus- und Anschlusstechnik von Turck.
  • Turck-Sensor- und I/O-Feldbuslösungen reduzieren den Montageaufwand

  • Turck IP-67-AIM-Stationen – hier in Profibus-Ausführung – sorgen für reibungslosen Datentransfer

  • Für einen Pro-Pack-Kunden hat Turck einen speziellen Drehgeber mit d-sub-Steckverbinder gebaut

  • Das Remote-I/O-System BL20 bringt die Peripherie-Signale per Profibus an die Steuerung

Im sonnigen Salinas in Kalifornien entwickelt und produziert Pro Pack Systems Karton-Verpackungsmaschinen, vor allem für die regional ansässigen Obst- und Gemüseproduzenten. Da diese Nahrungsmittel besonders schnell verderben, werden die Produktionsstätten in der Regel auf 1 °C gekühlt – eine Herausforderung für Mechanik und Elektronik der eingesetzten Maschinen. Um in dieser rauen Umgebung den zuverlässigen Betrieb seiner Maschinen gewährleisten zu könnnen, setzt Pro Pack Systems auf widerstandsfähige Sensor- und Feldbustechnik von Turck.

Aufrichten – Drucken – Versiegeln

Highlight des Produkt-Portfolios ist die neue Pro Print/EBS-HS-2 – eine Maschine, die alle Branchenvorgaben und Kundenwünsche abdeckt und Versandkartons bedrucken, aufstellen und verschließen kann. Diese montiert, bedruckt und versiegelt Transportkisten.
So begann Pro Pack vor drei Jahren, nach einem Anbieter zu suchen, der die hohen Anforderungen an die Automatisierungstechnik erfüllen konnte. Mit seinem umfangreichen Programm konnte Turck schnell überzeugen, so dass Pro Pack in der Maschine nicht nur Näherungsschalter und Drucksensoren von Turck einsetzt, sondern auch I/O-Stationen und Kabel, um die Sensoren mit den Feldbusknoten und diese wiederum mit der Steuerung zu verbinden. Um die zahlreichen Signale zu transportieren, setzt Pro Pack sowohl das BL20-Remote-I/O-System im Schaltschrank als auch AIM-Stations (Advanced I/O Modul) in Schutzart IP67 ein. Beide Systeme sind mit verschiedenen Netzwerkprotokollen verfügbar, zum Beispiel DeviceNet und Profibus. Da diese Protokolle häufig von Pro-Pack-Kunden verlangt werden, kann die kalifornische Firma maßgeschneiderte Lösungen anbieten, die stets kompatibel zur Infrastruktur ihrer Kunden sind

Schnelle Montage

Pro Pack Systems produziert pro Jahr rund 20 komplett ausgestattete Maschinen, die dem Anwender volle Kontroll- und Diagnosemöglichkeiten geben.
Mit der Ausnahme des BL20-I/O-Systems erfüllen alle Turck-Lösungen, die in der Pro Print/EBS-HS- verwendet werden, die Anforderungen der Schutzart IP67, was gerade in der Lebensmittelindustrie die Zuverlässigkeit der Maschine enorm erhöht.

Als Lösungspartner seiner Kunden versucht Turck, auch Wünsche zu realisieren, die über das Standard-Produktportfolio hinaus gehen. So kann auch Pro Pack Systems gezielt auf Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden eingehen, beispielsweise mit einem Drehgeber, für den der Kunde eine anwenderspezifische Kabelverbindung benötigte.

Land wählen

Turck weltweit