Tel.: 0043 1 486 15 87 | austria@turck.com

Identifikation von Schlauchverbindungen für Vorprodukte

Um die Personensicherheit zu gewährleisten sowie Manipulationen und Fehler zu verhindern, können große Schlauchanschlüsse (wie Tankanschlüsse) mit RFID-Technologie geprüft werden. Hierzu befindet sich am Ende des Schlauchs ein frei rotierendes Metallteil mit integriertem Datenträger. Beim Verbinden des Prozessanschlusses zeigt der Datenträger stets nach unten und hängt somit vor dem Schreiblesekopf. Auf diese Weise wird die Zuordnung des Anschlusses kontrolliert und die Befüllung eines Tanks mit dem falschen Medium ausgeschlossen.

IHRE VORTEILE

  • Die Identifikation von Schlauchverbindungen mit dem RFID-System BL ident erhöht die Produktionssicherheit und den Personenschutz
  • HF-RFID-Datenträger sind frei drehbar integriert am Prozessanschluss

  • Die Datenträger positionieren sich automatisch vor den Schreibleseköpfen

  • Schreiblesekopf TNSLR-Q42TWD-H1147

  • Der Datenträger ist im frei rotierenden Metallteil integriert

Land wählen

Turck weltweit