Qualitätssicherung am Kleberoboter

IO-Link-fähige Druck- und Temperatursensoren PS+ und TS+ sichern gleichmäßiges Fließverhalten von Klebstoffen

Bei der Montage von Fahrzeugscheiben trägt ein Kleberoboter mit Dosierkopf entlang des Außenrandes einer Windschutzscheibe Klebstoff auf. Für optimale Ergebnisse müssen die richtige Konsistenz und Menge des Klebemediums jederzeit gewährleistet sein.

Ihre Vorteile

  • Hohe Anlagenverfügbarkeit durch robustes Sensordesign
  • Kosteneffizienter als alternative Applikationen mit Strömungssensoren für zähflüssige Medien
  • Zusatzdaten für Condition Monitoring über IO-Link abrufbar

  • PS+ und TS+ überwachen Temperatur und gleichmäßiges Fließverhalten des Klebemediums

  • Klebemedium wird von Kleberoboter mit Dosierdüse rund um Windschutzscheibe aufgetragen

  • Farbwechsel des Displays für die Überschreitung definierter Schaltpunkte konfigurierbar

TS+ Sensoren sichern optimales Fließverhalten

Die perfekte Viskosität des Klebstoffes lässt sich über seine Temperatur ermitteln. Ist das Klebemedium zu kalt, wird es zähflüssig. Ist es zu warm, wird der Klebstoff zu dünnflüssig. Um zu verhindern dass zu viel oder wenig Klebstoff aufgetragen wird muss die Temperatur des KIebmediums im idealen Bereich gehalten werden. Dazu werden die Fässer mit Klebstoff erwärmt, sodass nach Leerung eines Klebefasses das nächste schon im idealen Temperaturbereich zum Einsatz bereit steht. TS+ Sensoren überwachen dabei die Temperatur und geben die Messwerte via IO-Link an die Steuerung weiter. 

PS+ Drucksensoren stellen Funktion der Dosierdüse sicher

Neben der Temperatur ist der Druck, mit dem das System beaufschlagt wird, für die Überwachung der Anwendung entscheidend. Ungewöhnliche Druckänderungen können auf eine veränderte Viskosität des Klebemediums, verstopfte Dosierdüsen oder abgeknickte Zuleitungen hinweisen. PS+ Drucksensoren mit frontbündiger Membran überwachen den Druck hier zuverlässig, da sich keine Klebemedien absetzen können und den Druckkanal verstopfen.  

Günstige Alternative zum Strömungssensor

Die Lösung bildet eine günstige Alternative zu teuren Strömungssensoren, die in der Lage sind, zähflüssige Medien zu erfassen. Der richtige Druck sichert den Vorschub des Klebemediums, die Temperatur das optimale Fließverhalten. Bleiben Druck- und Temperaturwerte im definierten Bereich, trägt der Kleberoboter die richtige Menge Klebstoff rund um die Windschutzscheibe auf. Auf diese Weise wird das gleichmäßige Fließverhalten des Klebemediums und damit die maximale Anlagenverfügbarkeit durch die Drucksensoren und Temperatursensoren der Fluid+Familie sichergestellt. 

Land wählen

Turck weltweit

nach oben