Kontrolle der Kühlschmierstoffzufuhr in Werkzeugmaschinen

Robuste Drucksensoren überwachen die Versorgung mit werkzeugschonenden Bearbeitungsmedien

Um die exakte und werkzeugschonende Bearbeitung von Werkstücken zu gewährleisten, kontrollieren Drucksensoren die ordnungsgemäße Zufuhr der Kühlschmierstoffe. Eine Herausforderung für die zuverlässige Funktion der Sensoren sind dabei regelmäßig auftretende Schläge. Solche Belastungen hat Turck bei der Entwicklung der PS+ Serie berücksichtigt und bietet die  Drucksensoren der Reihe PS510 mit einer vollverschweißten Metallmesszelle sowie optionaler Druckspitzenblende an. Staub und Flüssigkeiten trotzt der Sensor dank der hohen ISO-Schutzarten IP6K7K, IP6K7 und IP6K9K.

Ihre Vorteile

  • Bessere Kosteneffizienz über Langlebigkeit des Sensors und geringere Ausfallzeiten der Maschine
  • Einfache Inbetriebnahme dank automatischer Erkennung der Ausgangssignale (I oder U, PNP oder NPN)
  • Intuitive Menüstruktur und zweifarbiges Klartext-Display erleichtern Bedienung

  • Trotz Druckschlägen messen Turcks PS+ Sensoren zuverlässig die Zufuhr von Kühlschmierstoff

  • Das frei drehbare Gehäuse erleichtert die Montage des Drucksensors

  • Die PS+ Serie vereint prämiertes Design und maximale Funktionalität

Multi-Color-Display verbessert Sichtbarkeit

Beim Einbau von mehreren Sensoren nebeneinander fällt es zunehmend schwer, kritische Werte auf einen Blick zu erkennen. Fluidsensoren der PS+ Serie bieten ein alphanumerisches Display, das bei Überschreiten eines defnierten Minimal- oder Maximalwerts von grünen auf rote Ziffern wechselt. Abweichungen vom Drucksollwert sind für so auch für unerfahrene Anwender direkt zu erkennen.

Land wählen

Turck weltweit